Banken in Estland

Es ist wichtig, daran zu denken, dass es nie einen einzigen Bankanbieter geben wird, der für jedes Unternehmen am besten geeignet oder für jedes Unternehmen verfügbar ist. Wir empfehlen dir dringend, die anderen Artikel in diesem Abschnitt über Zahlungsinstitute (Fintechs) und andere Banken im EWR zu lesen, um die ganze Bandbreite der Möglichkeiten zu verstehen, die dir als e-Resident zur Verfügung stehen. 

Wenn du für dein Unternehmen in Estland ein Konto bei einer estnischen Bank eröffnen möchtest, gibt es zwei Arten von Unternehmen, die die Kriterien am ehesten erfüllen:

Typ 1: Verbindung zu Estland

Das erste ist ein Unternehmen, das eine „Verbindung zu Estland“ hat. Dies sollte in den Plänen deines Unternehmens für die Zukunft klar dargelegt oder anhand deiner bisherigen Tätigkeit nachgewiesen werden. Dazu können sowohl die Mitarbeiter als auch die Beziehungen zu Partnern und Lieferanten gehören, aber auch die tatsächliche Bedienung des estnischen Marktes. Das ist gut für viele Menschen, die ihre Geschäfte über e-Residency abwickeln, und kann vielen weiteren helfen, einen noch größeren Beitrag zum estnischen Markt zu leisten – aber e-Residency ist nicht nur für Menschen, die diese Kriterien erfüllen können.

Typ 2: Einzelgesellschafter

Das zweite ist ein Unternehmen, das von einem einzigen Gesellschafter geführt wird und dessen Einnahmen leicht nachvollziehbar sind. Dies gilt für viele Freelancer, Auftragnehmer, digitale Nomaden und andere auf der ganzen Welt, die unter die breite Gruppe der digitalen Unternehmer fallen, da es für die Banken relativ einfach ist, die mit diesen Unternehmen verbundenen Risiken zu überwachen – vor allem, wenn sie online so sichtbar sind – und zu verstehen, warum sie ein estnisches Bankkonto gewählt haben, um von Estlands standortunabhängigem Geschäftsumfeld zu profitieren.

Andere Arten von Unternehmen

Estnische Banken eröffnen mit geringerer Wahrscheinlichkeit Geschäftskonten für nicht in Estland ansässige Personen (einschließlich e-Residents), wenn deren Unternehmen groß sind, in der Produktion oder im Großhandel tätig sind, als Vermittler für den Verkauf von Dienstleistungen anderer fungieren, nur in ihrem Heimatland oder außerhalb der EU tätig sind – zusätzlich dazu, dass sie online nicht sichtbar sind oder keine klaren Geschäftsziele erklären können. Dafür gibt es einen einfachen Grund: Für diese Art von Unternehmen ist es unwahrscheinlich, dass sie von der e-Residency profitieren, sodass es für die Bank nicht klar ist, warum sie ein estnisches Bankkonto wünschen.

Wie du dich bewerben kannst

Die Kriterien werden von den Banken von Fall zu Fall geprüft, aber wenn du ein estnisches Bankkonto eröffnen möchtest, empfehlen wir dir dringend, zuerst mit einem Unternehmensdienstanbieter zu sprechen, der dich bei diesem Prozess beraten kann.

Auch ist für die Beantragung eines Geschäftskontos bei einer estnischen Bank ein persönlicher Besuch in deren Geschäftsstelle in Estland erforderlich. Wir empfehlen dringend, vor der Planung deiner Reise nach Estland einen Unternehmensdienstanbieter zu konsultieren, um sicherzustellen, dass du alle notwendigen Unterlagen für deinen Besuch dabei hast – eine Liste von Unternehmensdienstanbietern findest du auf unserem Marktplatz. Viele Unternehmensdienstanbieter können dir auch eine Vorabentscheidung besorgen, so dass du nicht umsonst nach Estland reisen musst.  

Wir können nicht im Namen der Banken sprechen oder die Art von Unternehmensberatung zu diesem Thema anbieten, die du für dein Unternehmen von einem Unternehmensdienstanbieter erhalten kannst. Wir können jedoch darauf hinweisen, dass die LHV die von e-Residents am häufigsten genutzte estnische Bank ist (vor allem, weil sie offen dafür ist, Unternehmen mit nur einem Gesellschafter und leicht nachvollziehbarem Einkommen zu bedienen, insbesondere wenn diese mit einem seriösen Dienstanbieter zusammenarbeiten). Die Coop Pank ist ebenfalls auf unserem Marktplatz vertreten und bietet ihre Dienste für e-Residents an. 

In manchen Fällen kannst du zusammen mit deiner Bewerbung einen Businessplan einreichen. Wenn du dich für diesen Weg entscheidest, sieh dir unseren Artikel Wie schreibe ich einen Businessplan an.

Persönliches Bankkonto

e-Residency berechtigt nicht zur Eröffnung eines persönlichen Bankkontos in Estland. Die Banken wollen im Allgemeinen eine starke Verbindung zu Estland sehen und zögern, ein Konto für Nicht-Einwohner zu eröffnen. Du musst deine Verbindung zu Estland nachweisen. Da sich das e-Residency-Programm auf die Ermöglichung von Business Banking konzentriert, raten wir dir, die Bank direkt zu kontaktieren, bevor du deine Reise nach Estland planst. 

War dieser Beitrag hilfreich?
80 von 103 fanden dies hilfreich